Allgemein

Der Inhalt zu allgemeinen Themen folgt, sobald es die Zeit zulässt. Die letzten Beiträge sind auf der Startseite aufgelistet.

Ich bitte noch um ein wenig Geduld, bis sich hier alles mit mehr Leben gefüllt hat.

Schwierige Diskussionskultur, eine Zusammenfassung der letzten Monate

False Memory Schweiz Seit Ende Oktober ist die Homepage des neuen Vereins „False Memory Schweiz“ online. Der Verein kooperiert zwar mit False Memory Deutschland, ist ansonsten jedoch eigenständig. Die Ziele gleichen sich und auch in der Schweiz soll zukünftig Beratung angeboten werden. Wer mehr erfahren möchte, kann sich auf der Homepage ein wenig umsehen. https://www.false-memory.ch Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren Im Bereich der forensischen Psychologie scheint mir das Thema eine besondere Bedeutung einzunehmen, da es von juristischer Relevanz ist.

Rituelle Gewalt, QAnon und der Verfassungsschutz

Beim Verfassungsschutz ist von ritueller Gewalt weniger die Rede, sondern vielmehr von Verschwörungstheorien, die mit einem rechtsextremistischen Umfeld in Verbindung gebracht werden. Eine der beobachteten Verschwörungstheorien ist von der Gruppe QAnon. QAnon behauptet eine einflussreiche, weltweit agierende, satanische Elite würde Kinder entführen, foltern und ermorden um Adrenochrom aus deren Blut zu gewinnen. Das gewonnene Adrenochrom würde zur Herstellung eines Verjüngungsserums genutzt. So schreibt der Verfassungsschutz in seinem Bericht “Fortschreibung des Lagebildes Antisemitismus” folgendes:

Bürgeranfrage - Rituelle Gewalt

Einer der Zeitfresser der letzten Monate war eine Anfrage an die aktuellen Fraktionen der Landtage der Bundesrepublik Deutschland. Großer Aufwand, geringer Nutzen, allerdings für mich spannendes Projekt. In Bezug auf den Spiegel-Artikel “Im Wahn der Therapeuten”, versendete ich an die einzelnen Landtagsfraktionen einen Bürgeranfrage, mit der Bitte um die Beantwortung zweier Fragen: Wie beurteilen Sie die Entscheidung zum Sorgerechtsentzug? Wie bewerten Sie die Existenz satanischer Kulte, wie diese im Artikel geschildert werden?

Einseitige Betroffenheit

Der Betroffenenrat des UBSKM hat am 17.04.2023 eine erneute Stellungnahme zum Thema rituelle Gewalt veröffentlicht. Mir fällt es schwer eine sachliche Stellungnahme dazu abzugeben, sehe es inzwischen aber auch als wenig hilfreich an. Der Blog dissoziationen.de hat sich bereits mit einigen Punkten des “Werks” beschäftigt, wobei ich der Ansicht bin, man könnte den sieben Abschnitten jeweils eine eigene Themenseite widmen. Im Grunde erfolgt auch diese Stellungnahme, wie bereits vorangegangene Stellungnahmen im Kreis UBSKM, im Wesentlichen am Thema vorbei.

UBSKM vergeigt Chance zum fachlichen Diskurs

Vor etwa einem Monat brachte der Spiegel einen Artikel heraus, in dem über die Satanic Panic in Deutschland berichtet wurde. Der Titel lautete „Im Wahn der Therapeuten“. Kritisiert wurden unter anderem das Amt der Unabhängigen Missbrauchsbeauftragten, kurz UBSKM, welches durch das Bundesfamilienministerium finanziert und gefördert wird. Über dieses Amt würden Falschinformationen verbreitet und fragwürdige Studien beauftragt, die wissenschaftlichen Standards nicht genügen, allerdings immer wieder als Beleg zur Untermauerung fragwürdiger Thesen herangezogen werden.